• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Die letzten 25 Jahre [1992-2016]

Im Jahr [1992] feierte die Wettringer Feuerwehr ihr 100-jähriges Bestehen mit einer Festwoche im September, zu deren Höhepunkte sicherlich der „Große Zapfenstreich“, die Wasserspiele und das Feuerwerk auf den Aawiesen und der große Festumzug mit historischen Feuerwehrfahrzeugen gehörte. Die Geschichte der Feuerwehr wurde in einem Buch zusammengefasst, welches im Frühjahr 1992 fertig gestellt wurde. Im Jubiläumsjahr 1992 vergrößerte sich die aktive Wehr von 64 auf 73 Aktive, 22 Mitglieder gehörten dem Musikzug an und 32 ehemalige aktive Feuerwehrkameraden, bzw. deren Ehefrauen und Witwen bildeten die Ehrenabteilung.

Die Laienspielschar der Feuerwehr spielte fast jedes Jahr ein plattdeutsches Theaterstück in der Bürgerhalle und spendete einen Teil ihrer Einnahmen für die Kameradschaft der Feuerwehr.

Jedes Jahr hat die Feuerwehr durchschnittlich 50 – 60 Einsätze absolviert. Immer mehr verlagerten sich die Einsätze vom Löschen von Großbränden zu technischen Hilfeleistungen, Einsätzen bei Un-fällen und witterungsbedingten Schäden durch Sturm und Hochwasser.

Weitere wichtige Ereignisse aus den vergangenen 25 Jahren

[1994] wurde eine neue Druckwasserleitung von der Steinfurter Aa bis zum Dieselweg im Industrie- gebiet verlegt, um die Löschwasserversorgung zu verbessern.

[1998] feierte die Löschgruppe Bilk ihr 40-jähriges Bestehen. Günter Weiß legte nach 38 Jahren Einsatz das Amt des Gerätewarts der Feuerwehr nieder. Nachfolger wurde Werner Brüggemann.

[2001] starb der ehemalige Wehrführer Carl Bruning, der seit 1958 in der Wehr aktiv war.

[2002] wurde der erste Brandschutzbedarfsplan der Wettringer Feuerwehr erstellt und anschließend vom Rat beschlossen. Ein neues Einsatzleitfahrzeug [ELW] wurde in Betrieb genommen.

[2003] fand das letzte Feuerwehrfest mit fördernden Mitgliedern im Saal Stein-Eilers statt. Von 2004-2014 fanden diese Feste bei Niehues-Winter statt. Seit 2015 wird im neuen Feuerwehr-Gerätehaus gefeiert.

[2004] wurde der Stellvertretende Wehrführer Werner Henrichsmann zum neuen Stellvertretenden Kreisbrandmeister ernannt. Das erste Blasmusikfestival des Musikzuges fand großen Zuspruch. Ein neues Löschfahrzeug LF 16/12 wurde an die Feuerwehr übergeben.

[2007] wurde ein neuer Mannschaftstransportwagen angeschafft.

[2009] erfolgte am 27.5. der erste Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus [Bilker Strasse].

[2010] wird das neue Gerätehaus fertig gestellt und in einem Festakt an die Feuerwehr übergeben. Kurz danach wurde Gemeindebrandmeister Bernhard Wolbeck verabschiedet. Neuer Gemeindebrandmeister wurde Werner Henrichsmann. Zu seinem Stellvertreter wurde Christoph Remki ernannt.

[2013] beteiligte sich die Feuerwehr mit einer historischen Pumpe am großen Festumzug in Wettringen anlässlich des 1175-jährigen Jubiläums der Gemeinde. Auch der Musikzug nahm am Festumzug teil.

[2015] wurde ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 4000 [Kosten ca. 320.000 C] an die Feuerwehr übergeben.

Anfang [2016] zählte die Feuerwehr 84 Aktive, 40 Musiker und 35 Mitglieder der Ehrenabteilung. Ein hoher Ausbildungsstand, ein modern ausgestattetes Gerätehaus und eine technisch gute Ausstattung gewährleisten den Brandschutz in Wettringen auf hohem Niveau.