• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Home
  • Über uns
  • Eine große Familie!

Eine große Familie!

Die Aktive Wehr
 
Gute Kameradschaft stärkt die Einsatzbereitschaft
Alle Mitglieder der aktiven Feuerwehr in Wettringen sind ehrenamtlich tätig. Fast jede Woche müssen Feuerwehrmänner an Übungen und Einsätzen teilnehmen. Ein gutes Miteinander, sich gegenseitig aufeinander verlassen können, ist besonders bei gefährlichen Einsätzen zwingend notwendig.
Zur Stärkung der Kameradschaft aber auch zum Dank für die geleistete Arbeit finden jedes Jahr das Winterfest mit den Partnerinnen, der Maigang, das Herbstfest und die Jahresabschlussfeier statt, um die Verbundenheit und Kameradschaft innerhalb der Feuerwehr zu fördern.
Jedes Jahr bitten die Männer der Feuerwehr bei den Wettringern um eine Spende zur Finanzierung dieser Veranstaltungen. Auch die Gemeinde unterstützt die Feuerwehr nicht nur mit einer guten Ausrüstung, sondern auch bei der Pflege der Kameradschaft. Seit Jahrzehnten arbeiten Wehrkommando und die Gruppen innerhalb der Feuerwehr vertrauensvoll zusammen.
Alle Kräfte werden darauf konzentriert, die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr zu steigern und bei Einsätzen alles zu tun, Schäden zu verhindern oder zu begrenzen.
 
Die Ehrenabteilung
 
Wenn ein aktiver Feuerwehrmann aus Altersgründen [mit Vollendung des 60. Lebensjahres] oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr der aktiven Wehr angehören kann, wird er in die Ehrenabteilung überwiesen.
Fast jeden Monat treffen sich die Ehemaligen zur geselligen Runde im Feuerwehrgerätehaus. Jeweils im Februar findet ein Winterfest im Gerätehaus statt, im August wird jeweils eine Tagestour mit dem Rad organisiert. Zu diesen besonderen Veranstaltungen sind auch die Ehefrauen der Mitglieder und die Witwen der verstorbenen Feuerwehrmänner eingeladen.
Fast jedes Jahr findet auch auf Kreisebene ein Treffen der Mitglieder der Ehrenabteilung in einer der 24 Städte und Gemeinden statt. In diesem Jubiläumjahr findet dieses Treffen in Wettringen statt.
Auch zu den besonderen Veranstaltungen der Feuerwehr [Winterfest, Generalversammlung, Herbstfest, Jahresabschlussfest] werden die Mitglieder der Ehrenabteilung eingeladen.
So wird die Kameradschaft auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst gepflegt – meistens bis zum Lebensende.
 
 
Die Laienspielschar
 
Plattdeutsche Unterhaltung!
Insbesondere auf Initiative von Carl Bruning und Bernhard Wolbeck sen. wurde [1963] die Laienspielschar der Freiwilligen Feuerwehr gegründet, die fast jedes Jahr ein plattdeutsches Theaterstück in der Bürgerhalle aufführt. Auch findet jährlich eine Aufführung für interessierte Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Kreis Steinfurt statt. Später wurde die Laienspielschar von Bernhard Wolbeck jun. weitergeführt.
Somit trägt die Wettringer Feuerwehr auch in besonderer Weise zum kulturellen Leben in unserer Dorfgemeinschaft bei.
 
Hier die Titel der Theaterstücke der Laienspielschar der Freiwilligen Feuerwehr Wettringen aus den vergangenen Jahren:
[1963/64]          «De Schelm von Mühlenbrook»
[1984/85]          «Möllers Drüksken»
[1986/87]          «Up Baunenstrunks Iärwe»
[1988/89]          «Quaterie üm Libbet»
[1990]              «Moders Noaloat»
[1991]              «Drei Dage Totospool»
[1992]              «Kumeddigenmakers»
[1993]              «Wu is dat met Siska?
[1994]              «Dao stimmt wat mich»
[1995]              «Hahn kiegen Hahn»
[1996]              «De Schelm von Mühlenbrook»
[1997]              «Kiärmes in´t Duorp»
[1998]              «Tante Frieda»
[1999]               «Kin Utkuemen mit Inkuemen»
[2000]              «De vergnögte Tankstelle»
[2001]              «So´n bietken Hushaolt»
[2002]              «Politik un Führerschien»
[2003]              «Well häff de häff»
[2004]              «Oma häff alls in´n Griff»
[2005]              «Kein Tied för Opa»
[2007]              «Eene Liek för den Minister»
[2008]              «Leer no´n Stunnenplan»
[2009]              «Rismus, Rasmus»
[2010]              «Hurra een Jung»
[2011]              «De Führwehrheld»
[2012]              «De Iännenkrieg»
[2015]              «De utlehnte Opa»
[2016]              «Kienen will de Vader sein»
[2017]              «Eene Iärvschop to´t vergiäten»
 
 
 
[1895] gründeten musikinteressierte Bürger in Wettringen einen Musikzug, der sich der Wettringer Feuerwehr anschloss. Der Musikzug ermöglicht insbesondere auch jungen Menschen ein Instrument zu erlernen und sich aktiv an den Auftritten des Musikzuges zu beteiligen. Die Feuerwehrkappelle – wie der Musikzug häufig genannt wird – bereichert insbesondere die Veranstaltungen der Feuerwehr und trägt zur Pflege der Kameradschaft in der Feuerwehr in besonderer Weise bei.

Darüber hinaus tritt der Musikzug bei wichtigen offiziellen Veranstaltungen in der Gemeinde auf, wie z.B. bei Festakten, am Volkstrauertag, bei großen Umzügen, bei Schützenfesten, Prozessionen, Martinsumzügen, am Heiligabend in der Kirche und bei Konzerten, die in unregelmäßigen Abständen veranstaltet werden.

Seit einigen Jahren veranstaltet der Musikzug alle drei Jahre auch ein "Blasmusikfestival“, welches immer eine große Resonanz findet.

Seit dem Jahr [2008] wird der Musikzug von Axel Dunker geleitet.