• 1
  • 2
  • 3
  • Home

 

eiko_icon Großbrand Neuenkirchen

Brandeinsatz > Industriebetrieb
Zugriffe 688
Einsatzort Details

Neuenkirchen
Datum 07.10.2018
Alarmierungszeit 20:39 Uhr
Alarmierungsart Vollalarm still
eingesetzte Kräfte

FW Wettringen
Fahrzeugaufgebot   ELW  LF20  LF10  TLF4000  MTW  Steinfurt 02
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Feuerwehr löscht Großbrand in Sprinkler-Firma

In einer Firma für Sprinkler in Neuenkirchen ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen, die Flammen griffen auch auf eine benachbarte Firma über. Schaulustige behinderten den Feuerwehr-Einsatz.

Gegen 20:30 Uhr am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Neuenkirchen zu einem Unternehmen im Industriegebiet Süd gerufen. Dort stand eine Halle der Firma Aqua-Technik bereits in Vollbrand und griff auf eine benachbarte Halle eines weiteren Betriebes über. Die Feuerwehr Neuenkirchen forderte umgehend Unterstützung von weiteren Feuerwehren an. So wurden aus Rheine und Emsdetten jeweils die Drehleitern angefordert und für die Wettringer Feuerwehr wurde Vollalarm ausgelöst. Die Feuerwehr Wettringen rückte mit 45 Einsatzkräften und allen sechs Fahrzeugen aus und wurde durch die Einsatzleitung in die beiden gebildeten Einsatzabschnitte eingebunden. Das TLF4000 bekam den Auftrag, ein Übergreifen auf einen dritten angrenzenden Betrieb zu verhindern. Hierfür wurde eine Riegelstellung eingerichtet. Die übrigen Kräfte stellten die Wasserversorgung über ein Regenrückhaltebecken sicher und unterstützten im Innen- und Außenangriff bei der Brandbekämpfung. Der Feuerwehr gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen sowie ein Übergreifen auf das Bürogebäude der Firma Aqua-Technik und das Unternehmen Brüggemann zu verhindern.

Die Lagerhalle brannte jedoch komplett nieder.

Gegen Mitternacht löste die Einsatzleitung die Feuerwehr Wettringen aus dem Einsatz aus, sodass alle Fahrzeuge gegen 1 Uhr am Morgen wieder einsatzbereit im Gerätehaus standen. Über die Nacht stellte die Wettringer Feuerwehr dann den Grenzschutz für Neuenkirchen sicher, musste glücklicherweise aber nicht weiter tätig werden.

Die Zusammenarbeit der beiden Wehren hat sehr gut funktioniert, was sicherlich auch auf die jährlichen gemeinsamen Übungen zurückzuführen ist. So wurde noch vor einer Woche dieses Zusammenspiel in Neuenkirchen während einer Großübung geprobt.

 

Bilder: WN/Feuerwehr

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder