• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Ferienspass 2019

Kinder entdecken Feuerwehr

Ferienspaßprogramm der Gemeinde

 
von Fabian Kronfeld/MV

 

Wasser Marsch! Die Kinder löschten „Flammen“ in einem aufgestellten Holzhaus.

„Angriffstrupp, Wasser Marsch!“: ‚Bergen, schützen, retten…‘ lautete am Freitagnachmittag das Motto für die diesjährige Ferienspaßaktion am Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Wettringen. An der Bilker Straße erlebten 15 Jungen und Mädchen einen spannenden Einblick in den Alltag der Wehr, durften selbst Einsatz zeigen, die Gerätschaften ausprobieren, eine Spritztour im modernsten Fahrzeug unternehmen und dabei jede Menge interessanter Details und Abläufe kennenlernen.

Die Wettringer Brandmeister und Feuerwehrleute führten die jungen Feuerwehr-Aspiranten durch die wichtigsten Räume der Wache und erklärten dabei nicht nur, sondern ließen die Kinder selbst Hand anlegen. Natürlich waren alle Kinder mit einer ‚leichten‘ Feuerwehrmontur ausgerüstet, bestehend aus Warnweste und Fahrradhelm. Draußen vor dem Spritzenhaus lernten die Jungen und Mädchen die richtigen Handgriffe vor dem eigentlichen Löscheinsatz, die Verteilung und Einrichtung der Schläuche. Wie können die B-, beziehungsweise für die Kinder, die C- und D-Schläuche am besten ausgerollt werden? Wie befestigen die Feuerwehrleute Verteiler und Strahlköpfe und besonders: Wie lautet die Kommunikationskette, wenn alles bereit liegt? Der Angriffstrupp forderte nach ein paar Minuten schließlich mit Handzeichen und Ruf das „Wasser Marsch!“ von den Kollegen am Verteiler und Löschfahrzeug und schon wurden die ‚Flammen‘ im aufgestellten Holzhaus im Keim erstickt. Praxisnah die Feuerwehr erleben: Gerade beim Löschen grinsten die Kinder.

2019 Ferienspass 2 

Mit Funksprechgeräten, Taschenlampe und Wärmebildkamera ging es durch die Wache.

Spannend wurde es ebenfalls drinnen, wo der nächste junge Angriffstrupp die Bedeutung der Wärmebildkamera kennenlernte, die unter anderem in rauchverhangenen Räumen zur Auffindung von Personen zum Einsatz kommt. Ausgerüstet mit Taschenlampe und Funkgerät, um im ständigen Kontakt mit dem Trupp draußen zu bleiben, wagten sich die Kinder in den abgedunkelten Besprechungsraum der Wache vor, um eine dort versteckte Puppe zu finden. Diese spannende Aufgabe begeisterte und sorgte für etwas Nervenkitzel. Eine Führung durch die Wache von der Werkstatt bis zum Ankleideraum durfte natürlich nicht fehlen.

Strahlende Gesichter

Die Kinder stellten zahlreiche Fragen und hörten und fühlten erstaunt, wie schwer die Schutzkleidung und der Helm der Feuerwehrleute eigentlich sind. Temperaturen von bis zu 600 Grad Celsius hält der Schutz aus. Weitere interessante Fakten hörten die Jungen und Mädchen im modernsten Einsatzwagen der Wettringer. 4.000 Liter Wasser kann der 320 PS starke TLF-4.000 (Tanklöschfahrzeug) mit sich führen. Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Kinder schließlich im Mannschaftsabteil des TLF Platz, wo die Feuerwehrleute erklärten, wie bei einem Einsatz in Handumdrehen Atemmaske und Pressluftflasche angelegt werden können – trotz sieben Leuten in voller Montur auf engstem Raum. Dass diese Fahrt aufgrund des Zeitdrucks sehr ruppig zugeht, erlebten die Kinder bei einer kurzen Mitfahrt um den Block, natürlich stilecht mit Blaulicht und Martinshorn. Die Ferienspaßaktion machte eindeutig großen Spaß. Faszination Feuerwehr eben – vielleicht sehen die Wettringer die Jungen und Mädchen als richtige Feuerwehrleute später einmal wieder.

 Fotos: Fabian Kronfeld